Berichte Damen

Nach den ersten beiden Spieltagen kann unsere Damenmannschaft 2:2 Punkte verbuchen.
Im ersten Spiel vor zwei Wochen trafen wir auf die HSG Bergstraße. Obwohl sich unsere Mannschaft nach vielen Abgängen und Neuzugängen noch formieren muss, konnten wir uns mit einem 21:16 Sieg durchsetzen. Das geplante Spiel am vergangenen Wochenende gegen den TV Edingen hat nicht stattgefunden.

Im gestrigen Spiel trafen wir mit ausgedünntem Kader auswärts auf die Mannschaft des TV Eppelheims. Die ersten Minuten der Begegnung zeigten sich ausgeglichen. Im weiteren Verlauf gelang es den Eppelheimer Damen dann aber etwas besser, in einen Spielfluss zu finden und so konnten sich unsere Gegnerinnen in der 17. Minute mit einem 4-Tore-Vorsprung absetzen. Wir schafften es bis zur Halbzeit aber trotzdem, den Spielstand stabil zu halten, sodass wir mit 15:12 in die Pause gingen.
Mit neuer Kraft und Motivation starteten wir mit einem sehr guten 4-Tore-Lauf in die zweite Halbzeit und gingen kurzzeitig mit 15:16 in Führung. Als Konsequenz nahmen die Eppelheimer Damen eine Auszeit. Die zeigte ihre Wirkung und so mussten wir unsere Führung wieder abgeben. Das letzte Viertel des Spiels zeigte sich zwar als sehr umkämpft, dennoch mussten wir uns aufgrund ungenauer Torabschlüsse und unserem kleinen Kader am Ende mit 23:20 geschlagen geben.
Wir können nach den ersten beiden Spieltagen trotzdem die positive Bilanz ziehen, dass wir als Team zusammengewachsenen sind und die neuen Rollen auf dem Spielfeld gut angenommen werden. Wir freuen uns darauf, wenn wir wieder mit vollständigem Kader angreifen können und sind gespannt auf das Rückspiel in heimischer Halle, bei dem eindeutig der Punktgewinn unser Ziel sein wird.

Keine Punkte gegen Ilvesheim

Am Samstag Abend traten wir zum Auswärtsspiel gegen die Damen aus Ilvesheim an. Durch das Hinspiel wusste man bereits, dass man sich auf einen körperlich hart spielenden Gegner einstellen musste.

Unsere Damen konnten am Sonntag Nachmittag, nach zwei unglücklichen Niederlagen in Folge, zwei wichtige Punkte verbuchen. Von Beginn an konnten wir vor allem mit einer starken Abwehrleistung punkten. Auch im Angriff setzten sich die Damen konsequent durch und so stand es in der 20. Spielminute 9:3.