Am vergangenen Samstagabend segneten nicht nur zahlreiche Schnurbärte das Zeitliche, sondern die Jungs vom Hasenleiser mussten sich der Verbandsliga-Reserve des TSV HD-Wieblingen geschlagen geben.

Zu Beginn der Partie konnte man durch eine effektive 5-1-Deckung den Gastgeber zu zahlreichen und einfachen Ballverlusten zwingen. Jedoch wurden die daraus resultierenden Kontermöglichkeiten nur mangelhaft genutzt. Daher verbuchte man in Minute 8 ausschließlich eine 2:0-Führung, die innerhalb von 3 weiteren Minuten auf 3:3 egalisiert werden sollte. Hiernach stellten die Knights das Torewerfen ein. Im Positionsangriff rieb man sich an der 6-0-Deckung des Gastgebers auf. Nicht umsonst zeigte die Anzeigetafel zum Pausentee eine 12:9-Führung zu Gunsten der Hausherren.

In den Abschnitt Nr.2 starteten die Knights deutlich wacher und verbesserten die Chancenverwertung immens. Nachdem in Minute 34 durch Benjamin Schneider der Ausgleich (13:13) erzielt werden konnte, erarbeitete man sich bis Minute 38 eine 3-Tore-Führung (14:17). Diese hatte jedoch nicht lange Bestand. Aufgrund mehrerer Hinausstellungen konnte der Gastgeber die weiten Räume nutzen und in Minute 46 den Ausgleich erzielen. Anschließend ging dieser sogar wieder in Führung und konnte diese bis Minute 57 aufrechterhalten. In der Schlussphase behielten die Wieblinger den kühleren Kopf und tüteten durch Tore von Zach und Dörr den Sieg ein.

Die 27:25-Auswärtspleite beruhte jedoch nicht auf einer überragenden Leistung der Gastgeber, sondern auf einer vor allem im Angriff unter Wert verkauften Leistung der PSV-Herren. Auf der kämpferischen Abwehr kann durchaus aufgebaut werden, jedoch muss, um gegen zukünftige und deutlich schwere Aufgaben gewappnet zu sein, an der Kaltschnäuzigkeit im Angriff gefeilt werden.

Vorschau: Am kommenden Sonntag, 08.12.19, um 17:00 Uhr begrüßen die Knights die TSG Wiesloch 2 zum letzten Heimspiel des Kalenderjahrs 2019 in der heimischen IGH. Nachdem man sowohl in Pokal als auch Liga auswärts zuletzt den Kürzeren ziehen musste, wollen sich die PSV-Herren die heimische Serie nicht nehmen lassen. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützung!

TSV HD-Wieblingen 2: Karch, Jung, Wolf 2, Maric, Brambach, Hoffmann 6/1, Schmitt, Wansorra 6, Zach 4, Barth 1, Kaltschmitt, Dörr 6, Winkelhausen 2

PSV Heidelberg: Schlöder, Winterbauer 1, Heck, Schneider 3, Pape 1, Callies 4, Bitsch 6, Keßler 1, Krambs 4/3, Hambrecht 2, Weigel 3, Billinger