Gleich am ersten Spieltag der neuen Landesligasaison empfingen die Jungs vom Hasenleiser den Mitaufsteiger von der TSG Eintracht Plankstadt Handball 2 zum heißen Duell um den Klassenerhalt. Unter der Woche hatte sich außerdem auch endlich wieder der komplette Kader zusammengefunden, denn für einige hieß es nun: vom Beach zu Bitsch; statt „daily vacation update“ war jetzt der Feinschliff für den Saisonauftakt von Nöten.

Doch dieser schien geglückt, denn die Rittergarde startete top motiviert gegen das körperlich überlegene Rudel Welde-Wölfe in die Partie und zog nach 10 Zeigerumdrehungen auf 4:1 davon. Abgesehen vom kleblosen Spielgerät machte mal wieder Schlossherr Schlöder den angereisten Brauerei-Buben schwer zu schaffen. So konnte die Defensive des PSV den Gegner nahezu die gesamte Partie (59 Minuten) auf Abstand halten. Beim 22:19 in der 55. Minute schien das weiß-blaue Ballet sogar bereits die Abfahrt Richtung Siegerstraße einzunehmen und einige Plankstädter sahen wohl schon Ihre Felle davon schwimmen, doch die Crunchtime hielt nochmal eine Wendung bereit. So kam es in den letzten Minuten zu… Da fällt mir ein: „Wie findet ihr eigentlich Stühle?“. Wo war ich? Naja egal, jedenfalls endete das Spiel unentschieden inklusive drei roter Karten und mit einer etwas lascheren Interpretation der natürlichen Zahlen wäre wohl auch der zweite Punkt am Hasenleiser geblieben.

Jetzt ist der Blick bereits nach vorne gerichtet, beziehungsweiße nach Norden. Denn dort treffen die Knights nächsten Sonntag um 18:30 Uhr in Laudenbach auf ihren nächsten Kontrahenten. Bereits am ersten Spieltag hat sich gezeigt wie eng fast alle Spiele ausgingen, sodass man sich wohl auf eine ziemlich ausgeglichene Liga und Nußloch freuen darf. Es bleibt daher zu hoffen, dass Coach Bitsch aus seinem Team noch richtige Crunchtime-Champions macht, um beim nächsten Mal als Sieger vom Platz zu gehen.

Schlöder (TW), Bartsch (TW); Winterbauer, Heck (4), Pape (2), Schmitt (2/2), Bitsch, Keßler (1), Krambs (7/2), Weigel (2), Buchinger, Kuban (1), Sormani (2), Billinger (1)