Berichte Herren 1

Auch wenn der Pokal bekanntlich die schönsten Geschichten schreiben und den direkten Weg in den europäischen Wettbewerb ebnen kann, macht die Doppelbelastung gerade zum Ende der Runde den,  oft negativen, Unterschied. Aus diesem Grund entschieden sich die Herren Paramonov, Dautel und Weigel an der Seitenlinie, am Mittwochabend beim Auswärtsspiel in Leimen die Breite des Kaders zu testen und dessen Grenzen auszuloten.

Am späten Sonntagnachmittag empfingen die Knights das Phönix Team aus Steinsfurt. Wer sich jetzt aber auf feurige Bundestagsdebatten freute, wurde jäh enttäuscht, statt mit Kameras kamen die Gäste mit Handbällen und auch das folgende Spielgeschehen glich eher einer spätabendlichen Sachthemendebatte. Zumindest optisch wurde den fröstelnden Zuschauern ein neues, ansprechendes Heimtrikot präsentiert.

Nach einwöchiger Unterbrechung hielt der Spielplan ein Sonntagabendgastspiel in der altehrwürdigen Sandhäuser Hardtwaldhalle für die ritterliche Garde bereit. Dem omnipräsent im Heidelberger Süden vorherrschenden Nebel zum Trotz, fanden einige Zuschauer den Weg in die Halle. Dennoch blieb die Stimmung diesmal weitestgehend kühl, was wohl unter anderem auf die Temperaturen im Halleninneren zurückzuführen ist. Aber auch die Mannschaften auf dem Spielfeld boten kein feuriges Duell. Leistungsschwacher als die Angriffsreihen in der Anfangsphase war wohl nur die Heizungsanlage in der Halle (1:3, 10. Min).