Berichte Herren 1

Nach der zweiwöchigen Länderspielpause stand für die Jungs vom Hasenleiser wieder der Ligaalltag auf dem Programm. Mit vollem Kader und top motiviert nahm sich die wieder zu Kräften gekommene Paramanov-Parade vor mit Blaulicht und Sirene den Gegner aus Sinsheim gar nicht erst ins Spiel kommen zu lassen.

Es war alles angerichtet in der sehr gut besuchten Olympiahalle zu Nussloch, dem Austragungsort des absoluten Topspiels, welches im Vorfeld bereits über einschlägige Social-Media-Kanäle den breiten Massen zugetragen wurde. Doch leider macht Handball nicht immer Spaß, zumindest nicht für Topspiel-verwöhnten Heidelberger Fans. Die Strapazen der vergangenen Matches machten sich bereits vor Spielbeginn bemerkbar. Dauerbrenner Dautel fiel mit einem grippalen Infekt aus und das Duo Weigel/Förch laborierten noch an den Nachwehen des Derbys.

Nach dem erfolgreichen Spiel gegen Landesligaabsteiger Rot, folgt nun eine ähnlich schwere Aufgabe gegen den Nachbar aus Leimen. In der Vergangenheit hielt das Clasico des Heidelberger Südes immer ein spannendes Spiel bereit und auch heute erhofften sich die Zuschauer ein Highlight am verregneten Freitagabend und pilgerten so in Massen in die Pestalozzihalle, die heute als alternative Heimspielstätte fungierte. Ungewohnte Zeit, ungewohnte Halle, bekannter Gegner: Los geht’s!