Es ist eine Beobachtung, die sich durch die Bezirksligasaison der neuformierten Herren 2 der SG Heidelberg-Leimen zieht: Wie bereits zu oft in den bisher absolvierten Partien, verschlief man die Anfangsphase auch im Rückspiel gegen die Weinheimer.

Dem Ausgleich zum 1:1 folgte ein 2:9-Lauf der Weinheimer, sodass sich Trainer Kai Albus bereits nach 12 Minuten zur ersten Auszeit genötigt sah. Diesen Vorsprung konnten die Gäste bis zur Halbzeit weiter ausbauen und so ging man mit einem Halbzeitstand von 10:19 in die Kabine.

Zwar kam man im zweiten Spielabschnitt besser zurecht, erst in der 34. Minute kassierte man den 20. Gegentreffer. Im eigenen Angriff vergab man jedoch klarste Torchancen und damit auch alle Chancen den Abstand noch einmal entscheidend zu verkürzen. Und so stand am Ende erneut eine auch in dieser Deutlichkeit verdiente Niederlage. Hervorzuheben sind die beiden A-Jugendlichen Ramon Arnold und vor allem Jurij Viktorov, der mit seinen insgesamt 7 Toren entscheidenden Anteil am Spiel hatte.

Die Unistädter haben nun die Hälfte ihrer 12 Saisonspiele absolviert und steht mit 0:12 Punkten auf dem letzten Tabellenrang. Das nächste Spiel steht am 20.02. um 16:45 Uhr in der Leimener Sportparkhalle an, man empfängt die Badenliga-Reserve des TV Friedrichsfeld. Die Mannheimer haben bislang lediglich zwei Saisonspiele bestritten und stehen mit 1:3 Punkten direkt vor der SG auf dem sechsten Platz. Es gilt also in den nächsten beiden Trainingswochen konsequent weiter zu arbeiten und dann vor Allem von Beginn an wach zu sein, möchte man im nächsten Spiel endlich die ersten Punkte in der eigenen Halle behalten.

Es spielten: Klinkenborg, Speicher (beide Tor), Rensch (2), Hambrecht (3), Weigel (3), Warttmann, Theobald (1), Honrath (2), Viktorov (7/6), Blocherer (3), Schmager, Arnold (1), Bernickel (2), Isik (1).